Die drei Pfeiler: Buddha, Dhamma, Sangha

Es gibt nichts, das so viel Leid hervorbringt,

wie der ungeübte, unentfaltete Geist.

 

Es gibt nichts, das so viel Wohl bringt,

wie der geübte, zur Entfaltung gebrachte Geist.


Anguttara Nikaya 1.3

 

 

 

 

 

 

Besuch von Ajahn Jayasaro am Montag, den 19. 5. (nicht am 19. 6.!)

 

 

 

Zum Vollmond im Mai jährt sich das Gedenken an Geburt, Erwachen und Hinscheiden des Buddha, genannt Vesakh.

Alles an einem Tag. Ein kraftvolles Symbol.

Geborenwerden bedingt Sterben.

Gleichzeitig aber - mitten in dieser Begrenztheit - liegt auch unser menschliches Potenzial zu erwachen.

Anlässe wie das Vesakh-Fest bieten Gelegenheit zum gemeinschaftlichen Innehalten, Besinnen auf unser Bestreben nach Wachsamkeit und Weisheit, und zu wertschätzendem Anerkennen, dass wir auf dem Weg nicht alleine sind.

Wir hoffen dich/SIe bei diesem Anlass oder bei anderen Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

 

 

Mit guten Wünschen,

die Lehrenden der Theravadaschule

 

siehe Veranstaltungen und offene Gruppen